Wenn ein Kunde in einem Webshop einkauft, ist der ursprüngliche Preis, wenn er schlussendlich bezahlen soll, häufig gestiegen. Zum Verkaufspreis werden ggf. die Versandkosten und eventuelle Einfuhrzölle hinzugerechnet. Wie hoch die zusätzlichen Kosten sind, hängt immer auch von den Steuergesetzen im Bestimmungsland, von den jeweiligen Bearbeitungsabläufen und von vielen anderen Faktoren ab. Wenn der Konsument seine Ware in einem Webshop bestellt und diese international versandt werden muss, können sich die Versandkosten überschlagen.

Für einen Webshopbetreiber stellen sich daher zwei Fragen: Wie reduziere ich meine internationalen Versandkosten auf ein Minimum? Und wie können meine Kunden bereits am Anfang des Kaufprozesses sehen, was sie später zu zahlen haben und keine böse Überraschung erleben? Die Antwort ist so einfach wie die Lösung: sich der Expertise des richtigen Logistikpartners versichern.

Gebühren, die bei einem internationalen Versand anfallen
Sofern ein Paket über Landesgrenzen befördert wird, werden immer Steuern und Gebühren anfallen. Dennoch macht es Sinn, einen Logistikdienstleister heranzuziehen, der im grenzüberschreitenden Handel bewandert ist. Ein Logistikdienstleister sorgt dafür, dass die Pakete seines Kunden nicht an der Grenze aufgehalten, aufgrund eines Verstoßes sanktioniert oder infolge eines neuen restriktiveren Handelsabkommens sogar zurückgesendet werden. Wenn der Endkunde mit diesen unangekündigten Zusatzkosten konfrontiert wird, sind Probleme zwischen Käufer und Verkäufer praktisch nicht zu vermeiden. Ein solider Logistikdienstleister hat jene Expertise im Haus, die ihm im internationalen Warenversand einen Vorsprung verschafft:

  • Er räumt Ihren Sendungen Vorrang ein. An der Grenze sind die Formalitäten bereits soweit abgewickelt, dass die Ware reibungslos verzollt wird.
  • Er kennt Ihre Zielmärkte. Neue Gesetze, Vorschriften oder Auflagen für den Einzelhandel werden vom Logistikpartner und seinen Teams pünktlich zur Kenntnis genommen und in die Abläufe integriert.
  • Er garantiert Ihnen einen erstklassigen Kundenservice. Braucht der Online-Händler oder der Kunde Hilfe, kann er sich in jeder Sprache an diesen Logistikpartner wenden.

Mit dieser logistischen Unterstützung sind Gebühren, die bei einem internationalen Versand anfallen, nicht länger ein Unsicherheitsfaktor für den Webshopbetreiber. Und weil er jetzt genau Bescheid weiß, kann er verhindern, dass seine Kunden von unerwarteten Zusatzkosten abgeschreckt werden.

Versteckte Kosten und Gebühren abschaffen
Transparenz ist ein wichtiger Bestandteil des internationalen Versanddienstes. Sowohl der Online-Händler als seine Kunden müssen die Abläufe sehen können. Genauso verhält es sich mit dem Kauferlebnis des Konsumenten.

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Ein US-Kunde gelangt auf die Website eines Online-Händlers in Deutschland. Zuerst ist ihm der Preis nicht klar. Dieser ist in Euro und nicht in US-Dollar angegeben. Hat er sich dann doch zu einem Kauf und zum Anklicken des Warenkorbs verleiten lassen, kann er sein vertrautes und lokales Zahlungssystem nicht finden. Trotz dieser Umstände kauft und bezahlt er bei diesem deutschen Online-Händler. Als er später seine Bestellung entgegennimmt, muss er zusätzliche Gebühren zahlen, die beim Kauf nicht angegeben waren. Wird dieser Kunde nach dieser frustrierenden Erfahrung jemals zu diesem Webshop zurückkehren? Wohl kaum …

In einer solchen Situation lohnt sich eine leistungsstarke Logistiksoftware und Plattform. Denn mit einer geeigneten technologischen Lösung können Online-Händler internationale Versandkosten bereits vor dem Kauf ankündigen, und aktuelle Wechselkurse und präzise Übersetzungen gewährleisten.

Jeder einzelne Kunde, der sich im Webshop anmeldet, gelangt, aufgrund seiner geografischen IP-Adresse, zu einer lokalen Webseite, auf der ihm die Inhalte in der eigenen Sprache, seine gewohnten Zahlungsverfahren und andere typische Gepflogenheiten angeboten werden. Er kennt sich aus. Die Preise stimmen. Und nicht zuletzt gefällt ihm auch die Kauferfahrung insgesamt. Darüber hinaus ist und bleibt der Online-Händler Inhaber dieser Webseite, einschließlich und insbesondere des Zahlungsvorgangs. Die Software organisiert die Prozesse und zeigt dem Endkunden, was er von dem ganzen Vorgang sehen muss.

Nicht zuletzt gehören Steuern, Gebühren und Vorschriften zum internationalen Handel – und ihre komplette Abschaffung ist wenig wahrscheinlich. Das versteht auch der Konsument. Probleme entstehen dann, wenn dieser, lange nach der Zahlung und Bestellungsaufgabe, durch zusätzliche Kosten vor den Kopf gestoßen wird. Oder auch, wenn der Online-Händler sich im weltweiten E-Commerce nicht auskennt und, infolgedessen, mehr Gebühren zahlt. Landmark Global ist der ideale Partner für Online-Händler, die nach einer transparenten und funktionstüchtigen Plattform für grenzüberschreitende Geschäfte suchen.

 

Erfahren Sie, was wir für Sie tun können

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Contact Us
X