Präzision bei der Auftragsabwicklung ist unverzichtbar, wenn Unternehmen sich auf dem hart umkämpften Einzelhandelsmarkt behaupten und ihre Kunden zufriedenstellen wollen.  Die steigende Nachfrage aus dem E-Commerce und die Forderung nach schnellen Lieferungen können Engpässe bei der Auftragsabwicklung und häufigere Fehler verursachen, u. a. falsch erfasste Bestellungen, fehlerhafte Etikettierungen, Picking/Packing-Irrtümer bei den Produkten oder Mengen.
Ein Drittel (33 %) der E-Commerce-Unternehmen stellen die Verbesserung ihrer Fulfillment-Abläufe, wenn nicht an erster, dann doch an prioritärer Stelle, wie eine Umfrage der Access Group im Februar 2014 ergab.
Unternehmen müssen bei der Auftragsabwicklung gewährleisten, dass die Waren korrekt erfasst, bemessen und geprüft werden – von Anfang an.

New Avenues für optimale Auftragsabwicklung

Neue Trends in der Auftragsabwicklung drehen sich auch um die Entwicklung von besser konfigurierbaren und flexibleren Warehouse-Management-Systemen (WMS).Ein modernes und mit WMS ausgerüstetes Warenlager- und Vertriebszentrum bietet:
> integrierte Systeme und Arbeitsabläufe
> Automatisierung für mehr Leistung und Präzision
> gesteigerte Sichtbarkeit von Auftragsabwicklungsabläufen
> flexible und vielfältige Optionen zur Risikominderung bei Nachfrageschwankungen.

Einige neue WMS-Programme enthalten sogar ein integratives Kurierdienstmodul, das dem Unternehmen den Zugriff auf die Systeme seiner Paketkurierdienste ermöglicht.

Die Bedeutung der Technologie

Das 2010 veröffentlichte White Paper „Top 10 Trends Driving Order Fulfilment“ von Dematic Corp bezeichnet die dynamische Optimierung von Software als neues Kontrollverfahren, das logistische Daten für mechanisierte Transport- und Sortiersysteme erstellt.   Dynamic Optimisation Software wirkt sich leistungssteigernd aus, indem es traditionelle Transport- und Sortiersysteme strategisch zu nutzen weiß.  Beispielsweise können wellengesteuerte Kommissionierungen und Sortierungen jetzt auf „weniger wellengesteuerte“ Abläufe eingestellt werden.
Zudem ändern roboterbetriebene Lager den Rahmen für die Auftragsabwicklung. Heute lesen und entschlüsseln von Kameras kontrollierte Roboter die Barcodes, um ihren Weg und ihre Bestellungen zu finden.Integrierte Sensoren speichern die Information ab und senden sie an eine zentrale Datenstelle weiter.Jede Auffälligkeit wird gemeldet.Um ihre Arbeit zu erledigen, brauchen die Roboter lediglich einen Motor und einen spezifischen Kugelgewindetrieb, mit dem sie sich an den Regalen festmachen.

Den Kunden bei Laune halten

Rund 35 % der Systeme unterlaufen bei der Kommissionierung kontinuierlich 1 % Fehler oder mehr, schreibt Kardex Remstar in seinem im Juni 2015 veröffentlichten White Paper.  Auch wenn 1 % Fehlgriffe sich gut korrigieren lassen dürfte, kommt schnell was zusammen, weiß Kardex Remstar.
Präzision bei der Auftragsabwicklung ist daher ein kritischer Faktor, wenn Unternehmen konkurrenzfähig sein und ihre Kunden bei Laune halten möchten.Kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich über unsere vielseitigen Lösungen für den B2C-Paketversand, Auftragsabwicklung inbegriffen, beraten.

 

Erfahren Sie, was wir für Sie tun können

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Contact Us
X