Die weltweit erfolgreichsten E-Tailer betonen stolz, dass sie bei der Lieferung jederzeit Pünktlichkeit, Versandoptionen und Zustellungsort gewähren können. Ein solches Serviceangebot versteht sich als integraler Bestandteil des Online-Handels und gestattet internationalen Spitzenverkäufern sich von anderen Anbietern zu unterscheiden. Aber auch diese global agierenden Online-Händler stellen dabei immer wieder fest, dass die Aufrechterhaltung einer zuverlässiger Auftragsabwicklung zu den heikelsten Herausforderungen gehört.

Verschiedene Situationen können die Bestellungsabwicklung besonders erschweren. Wenn E-Tailer jedoch die richtige Strategie anwenden, die besten Logistikabläufe einsetzen und eine Partnerschaft mit einem externen globalen Fulfillmentdienstleister schließen, haben diese E-Tailer nichts zu befürchten.

„Viele Kunden geben ihrem bevorzugten Online-Händler spezifische Versandanweisungen.“

  1. Warenlieferung maßgeschneidert!
    Zuallererst geben viele Kunden ihrem bevorzugten Online-Händler spezifische Anweisungen für die Lieferung. Können Sie diese nicht erfüllen, drohen sie diesen Kunden zu verlieren. Verständlich, dass sich der Kunde nach einem anderen Dienstleister umschauen würde, denn im 21. Jahrhundert betrachten die Konsumenten on-demand-Services als eine Selbstverständlichkeit. Hohe Kundenansprüche und verbesserte Logistiktechniken haben Online-Händlern geholfen, einen maßgeschneiderten Versand anzubieten.

In Schweden beispielsweise geben 48 % der Befragten in einer 2015 von Postnord veranstalteten Umfrage an, dass sie ihr Paket lieber an einem bestimmten Ort abholen, während 31 % ihr Paket lieber im Briefkasten vorfinden und 10 % es tagsüber eher ans Haus liefern lassen, wenn sie selbst anwesend sind. Der E-Tailer muss in der Lage sein, diese drei Kundengruppen zufriedenzustellen und drei verschiedene Pakete auf drei verschiedene Weisen liefern können.

  1. Fernversand
    Es ist nicht die Entfernung, die den Versand um den halben Globus zu einer Herausforderung macht, sondern die Verfügbarkeit eines voll integrierten Logistiknetzwerks. Ein E-Tailer kann Dutzende Vertriebe und Kurierfirmen einsetzen, um seine Kunden von Brasilien bis Japan zufriedenzustellen. Aber der Kunde will heute insbesondere wissen, wo sich sein Artikel seit der Bestellung befindet.

Moderne Technologien und Methoden bieten Lösungen, um diese Sendungsverfolgung zu gewährleisten. E-Tailer können die Hauptaufgaben der Bestellungsabwicklung an einen erfahrenen Logistikdienstleister outsourcen, der die Abläufe der weltweiten Vertriebsnetze, die transparenten Lieferprozesse und, womöglich ausschlaggebend, auch die Anforderungen des grenzüberschreitenden Handels kennt.

  1. Lieferung auf dem letzten Kilometer
    Ein Paket von einem Ende der Welt ans andere schicken ist manchmal eine wirkliche Herausforderung, aber worauf es tatsächlich ankommt, ist der letzte Kilometer der langen Reise. Wer auf dem Lande wohnt, wo die Logistikinfrastrukturen begrenzt sind, muss sich manchmal lange gedulden, bevor seine Bestellung eintrifft. Deshalb sollten sich E-Tailer mit lokalen Post- und Logistikdienstleistern zusammentun oder eine Vereinbarung mit Unternehmen treffen, die diese Gebiete wie ihre Westentasche kennen. Denn heutzutage werden Pakete auch in weit entfernte Dörfer per Internet bestellt. In den ländlichen Gebieten in China sind Taobao-Dörfer entstanden, die die Landbevölkerung mit E-Commerce in Kontakt bringen, so Quartz. Dieses Modell dient anderen Schwellenländern wie Indien oder Brasilien als Vorbild.

Wenn es einem Online-Händler gelingt, diese drei Hürden bei der Auftragsabwicklung zu überwinden, steht ihrem Erfolg im E-Commerce nichts entgegen. Eine der besten Strategien ist die Partnerschaft mit einem globalen Fulfillment- und Softwaredienstleister wie Landmark Global, das seine Expertise im internationalen E-Commerce erfolgreich einzusetzen weiß.

 

Erfahren Sie, was wir für Sie tun können

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Contact Us
X